JHV_2022

Generalversammlung des Gesangverein Konkordia Menzingen/Salto Vocale

 

Am Freitag, den 22.07.2022 traf sich der Gesangverein um 20 Uhr im Gemeindesaal der evangelischen Kirche zur Jahres Hauptversammlung.

Sehr erfreut war die erste Vorsitzende Dagmar Heckert, dass sie viele Mitglieder begrüßen durfte. Es war die erste Hauptversammlung seit 2020. Somit mussten zwei Jahre in zwei Abschnitten behandelt werden.

Mit dem Stück „Der Weg“ von Herbert Grönemeyer, wurde den Verstorbenen der vergangenen Jahre gedacht und mit einem Geburtstagsständchen durfte ein anwesendes Geburtstagskind geehrt werden. Dies zeigte deutlich, Leben und Tod gehören zusammen und es ist schön, wenn man in jeder Lebenssituation Menschen hat, die einen begleiten.

Mit ihrem Bericht machte die erste Vorsitzende deutlich, wie schwer es war die Gemeinschaft und Motivation im Verein, in den vergangenen zwei Jahren aufrecht zu halten. Hervorheben konnte sie die gute Zusammenarbeit mit der Dirigentin Dagmar Schmid. Beide waren während der Zeit immer im Gespräch und versuchten die Möglichkeiten, die geboten waren, auszureizen und somit alles Machbare umzusetzen.  In einem kleinen Abriss spiegelte sie die Zuspitzung der Situation, bedingt durch Corona, wider. Immer mehr wurde der Probebetrieb lahmgelegt. Dennoch konnte sie stolz berichten, dass während der ganzen Zeit immer Angebote an die Sängerinnen und Sänger gemacht werden konnten, um gemeinsam zu singen. Sei es durch Singen im Freien, oder Singen in der Sporthalle mit großem Abstand. Oder eben dann zumindest ein Treffen online im virtuellen Proberaum. In guter Erinnerung blieben die Proben im Freien auf dem Luisenhof in Flehingen. Das war etwas ganz Besonderes, das ohne Corona nie stattgefunden hätte.

Somit konnte Dagmar Heckert feststellen, dass der Verein die Zeit gut überstanden hat, es keine großen Verluste zu beklagen gibt und nun wieder voll Zuversicht in die Zukunft geblickt werden darf. Nach einem kleinen Ausblick auf kommende Projekte schloss sie ihren Bericht.

In chronologischem Ablauf berichtete im Anschluss die Schriftführerin Anke Horn über die Aktivitäten der vergangenen Jahre. Es war für alle eine Reise in die Vergangenheit. Widererwartend konnte doch über viele Ereignisse berichtet werden. Sei es zum Beispiel das Singen auf dem Dorfflohmarkt oder ein Sommerfest unter den Linden bei Ursula Wäckerle.

Danach folgte der Bericht der Kassiererin. Jutta Wolff eröffnete allen ihre Bilanz zunächst für das Jahr 2020, danach für das Jahr 2021. Viel Bewegung war durch fehlende Feste und sonstige Einnahmen natürlich nicht, aber sie konnte ihren Bericht zufriedenstellend abschließen und dem Verein einen guten Kassenabschluss übergeben.

Die Kassenprüfer Martin Maier und Margit Cataldi bestätigten eine übersichtliche und anstandslose Kassenführung. Somit konnte eine Entlastung für die Vorstandschaft für das Jahr 2020 und das Jahr 2021 beantragt werden. Es wurde jeweils einstimmig und ohne Enthaltungen die Vorstandschaft entlastet.

Als nächster Programmpunkt folgte der Bericht der Dirigentin. Sie bedankte sich bei der Vorstandschaft und bei allen Sängerinnen und Sängern für die gute Zusammenarbeit. Gerade für sie, deren Herz für die Arbeit mit Menschen und mit der Musik schlägt, war es keine einfache Zeit. Durch den Rückhalt im Chor und die gemeinsam erarbeiteten Projekte konnten trotzdem kleine Erfolge erzielt werden. Gerade das Singen mit größerem Abstand und das Singen im Freien, hatte positive Auswirkung auf die Stimmentwicklung eines jeden Einzelnen. Sie lobte die Offenheit für neue und unbekannte Wege, die viele der Chormitglieder mitgegangen sind. Auch sie blickt voll Zuversicht in die Zukunft des Salto Vocale. Das bevorstehende Musical, das in Kooperation mit den MeOLas in Arbeit ist, und der bevorstehende Auftritt im Rahmen der Gartenschau Eppingen, stehen nun auf dem Programm und dürfen erarbeitet werden.

Im Anschluss folgten Neuwahlen. Wolfgang Mikisek stellte sich als Wahlleiter zur Verfügung. Elvira Eichinger stellte ihr Amt als zweite Vorsitzende zur Verfügung. Vorgeschlagen wurde als Nachfolgerin Margit Cataldi. Sie wurde einstimmig und ohne Enthaltungen zur 2. Vorsitzenden des Gesangverein Konkordia Menzingen/Salto Vocale gewählt. Auf Nachfrage des Wahlleiters nahm sie die Wahl an und freut sich auf die Arbeit in der Vorstandschaft.

Mit einem Blumenstrauß bedankte sich die erste Vorsitzende Dagmar Heckert bei Elvira Eichinger für die jahrelange Zusammenarbeit. Auch für ihren großen Einsatz, den sie als Leiterin der Versorgungsstation beim Ironman übernommen hatte. „Sie wird sich auch weiterhin im Verein einbringen, und wünscht ihrer Nachfolgerin alles Gute“, so Elvira Eichinger.

Danach waren drei Beisitzer zu wählen. Die Vorgeschlagenen: Barbara Eichinger, Nicole Wießmann und Roland Heim wurden alle einstimmig und ohne Enthaltungen gewählt und alle drei nahmen ihre Wahl an.

Als Jugendvertreter wurde Selina Gettert gewählt. Auch sie wurde einstimmig und ohne Enthaltungen in ihr neues Amt verpflichtet. Sie nahm die Wahl an und freut sich auf ihre Aufgaben.

Die erste Vorsitzende bedankte sich beim Wahlleiter und beglückwünschte die neuen Mitglieder der Vorstandschaft zu ihrem Amt.

Unter der Rubrik Sonstiges stellte Bernhard Schneid allen Anwesenden das Musical „der Kleine Tag“ vor. Mit einer kleinen Präsentation wurden Inhalt und zu erwartende Arbeiten vorgestellt. Gemeinsam dieses Projekt mit den beteiligten Kooperationspartnern zu meisten ist die Aufgabe, auf die der Chor nun mit Freude blicken kann.

Mit diesem positiven Ausblick und mit dem Stück „Gut, dass wir einander haben“ begleitet von Bernhard und Michael an der Gitarre, ging eine lange und erfolgreich Jahres Hauptversammlung gegen 23 Uhr zu Ende.

Weiterlesen